Brunello-News

neues Weinfestival Tutto In Un Sorso in Montalcino

Am 3. und 4. Juni findet in Montalcino Dank der rastlosen Francesca Padovani (vom Brunello-Bio-Weingut FONTERENZA) und Marco Arturi ein beachtenswertes neues Weinfestival statt. Den beiden ist es gelungen die 50 wichtigsten Artisanal Wine Makers des Planeten mit über 500 Bio-Weinen in die Toskana zu locken! Bio-Pioniere wie die Sizilianerin Arianna Occhipinti, Gastro&Wein-Stars wie die Familie Klinec aus Medana (Slowenien), die legendäre Winery Terroir al Limit aus dem spanischen Priorat und eine starke französische Phalanx, angeführt vom Chateau de Beru aus Burgund werden innovative Weine präsentieren. Aus Montalcino mit dabei sind: Colleoni – Sante Marie, Pian dell’Orino, Stella di Campalto, Collemattoni, Casa Raia, Tiezzi, Fonterenza, Le Ragnaie, Chiuse di sotto, Cupano, Le Tracce, Dragoni, San Polino.

und nochmal Brunello 2013 in Punkten

Andrea Costanti von CONTI COSTANTI

Das italienische Portal wine-muo.com von Umberto Muo vergibt für Brunello 2013 folgende Punkte (Auszug): Conti Costanti 98, Ciacci Piccolomini d`Aragona 97, Casanova di Neri 96, Le Potazzine 96, Donatella Cinelli Colombini 95, Baricci 95, San Carlo 95, Capanna 95, Caprili 95, Padeletti 95, Fattoi 94, Villa le Prata 94, Tornesi 94, Sesta di Sopra 94, Collemattoni 94, Lisini 94, Scopone 94, Pietroso 94, Il Marroneto 94, Il Palazzone 94, La Rasina 94, Il Poggione 93, Poggio di Sotto 93, Altesino 93, Salvioni 93, Col D`Orcia 93, Mate 93, Mastrojanni 93, Tenuta di Sesta 93

Die Wein-„Oscars” wurden in Rom vergeben

Im römischen Luxushotel Cavalieri Waldorf Astoria wurden zum neunzehnten mal die Wein-„Oscars” in neun Kategorien vergeben, eine Veranstaltung der italienischen Sommelier Vereiningung. In der Kategorie „bester aufstrebender Wein” gewann der Brunello 2010 „Paesaggio Inatesso” von Camigliano. In der Kategorie „die größten Weine der italienischen Weingeschichte” wurde Biondi Santis Brunello 2011 ausgezeichnet.

STING live mit „Message In A Bottle” von der Benvenuto Brunello 2018

grandiose Solo-Performance, WAS für eine Stimme dieser unglaublich agile Ex-„Polizist” noch immer hat!

https://www.youtube.com/watch?v=23VmIn2C5IE

Brunello 2013 ein GROSSER Jahrgang mit eleganten, sehr lagerfähigen Weinen!

 Der Jahrgang 2013 ist in Montalcino einer der interessantesten der letzten 30 Jahre geworden, obwohl vom Consorzio mit „nur” 4 Sternen bedacht. Es trennt sich diesmal aber auch übderdeutlich „die Spreu vom Weizen”. Lagen bei 2012 die Großteil der Winzer in einem engen Qualitäts-Feld, gibt es bei 2013 große Unterschiede. Warum also?

Das Geheimnis lüften Eric Guido von der „Morrel Wine Bar” in New York (einem der wichtigsten Knotenpunkte für Brunello in den USA) und Jeff Porter, ein amerikanischer Wein-Experte mit sehr großem Wissen über italienischen Wein, der zur Erntezeit 2013 in Montalcino weilte und somit Infos aus 1. Hand hat.

Ein kühler und nasser Frühling, sowie ein unbeständiger und NICHT ZU HEISSER Sommer. Das waren auch die Zutaten für große Brunellos der 1960-er und 1970-er seitens des Wetters! Es gab so gut wie keine Hitze, perfekt für die Säure und somit für die Langlebigkeit. Dem angekündigten Regen im Oktober kamen die cleveren Winzer zuvor und brachten ihre Trauben trocken in die Keller. Diejenigen, zumeist unerfahrene neue Betriebe, die den Regen abwarteten und danach ernteten wurden hart bestraft. Ihre Weine sind Mittelmaß.

Was diesmal nicht ins Gewicht schlug, waren die verschiedenen Klimazonen Montalcinos, die bei vielen Jahrgängen ausschlaggebend für gute oder sehr gute Weine sind. Das Wetter war 2013 in ganz Montalcino relativ gleich. Somit haben die Könner ihres Fachs mittelschwere Weine mit unglaublicher Raffinesse in die Flaschen gebracht, die an klassische „old-school” Brunellos früherer legendärer Jahrgänge wie 1964, 1970, 1975 und 1985 erinnern.

Um 2013 mit eher kürzer zurückliegenden Jahrgängen zu vergleichen nennen die Verfasser des ausführlichen Berichts einen Mix aus dem intensiven 2006 mit dem mineralisch-säurebetonten 2008, was ja eine herrliche Kombination wäre!

Auch KERIN O`KEEFE, für mich eine der profundesten Expertinnen für Brunello stößt ins selbe Horn, spricht vom finessenreichsten Jahrgang der letzten Jahrzehnte und vergibt sehr hohe Punkte:

Le Chiuse - 100, Altesino Montosoli - 99, Baricci - 97, Conti Costanti - 97, Salvioni - 97, L`Aietta - 96, Pieve Santa Restituta Sugarille - 96, San Polo - 96, Salicutti - 96, Castelgiocondo - 96, Gianni Brunelli - 95, Sesta di Sopra - 95, Ciacci Piccolomini d`Aragona - 95, Donatella Cinelli Clombini - 95, Lisini - 94, Barbi - 94,...  (somit dürften jetzt auch Gaja und Frescobaldi die Barriques eingeheizt haben!) Die Expertin, die eigentlich nicht mit Punkten um sich wirft, gibt auch 2 x 100 für die Riservas 2012 von Ciacci Piccolomini d`Aragona und für Conti Costanti!

von Andrea Gori (InTravino) kommen diese Noten:

Salvioni 96, Poggio di Sotto 96, Lisini 95, Le Chiuse 95, Cupano 95, Gianni Brunelli 94, Fuligni 94, Mastrojanni 94, Agostina Pieri 94, Le Potazzine 94, Camigliano 94, Argiano 94, Pietroso 94, Ucceliera 94, San Lorenzo 94, Casanova di Neri  93, Piancornello 93, Caprili 93, Banfi 93, Le Ragnaie 93, Corte die Venti 93, Il Poggione 93, San Polino 93, Renieri 93, Querce Bettina 93, Altesino 92, Tiezzi 92, Terre Nerre 92, Talenti 92 ...

Riccardo Gabriele vom „Corriere del Vino” listet seine Top 10 wie folgt: Le Potazzine, Il Marroneto, Pietroso, Sesti, Talenti, Corte dei Venti, Le Chiuse, Lisini, Salvioni, Tenuta di Sesta

Der „Gambero Rosso” reiht seine 20 Favoriten so:

Brunello di Montalcino 2013 Madonna delle Grazie Il Marroneto

Brunello di Montalcino 2013 Le Chiuse di Sotto Gianni Brunelli

Brunello di Montalcino 2013 Origini La Fornace

Brunello di Montalcino 2013 Vigna Manapetra La Lecciaia

Brunello di Montalcino 2013 Vigna Fornace Le Ragnaie

Brunello di Montalcino 2013 Vigna Loreto Mastrojanni

Brunello di Montalcino 2013 Piombaia

Brunello di Montalcino 2013 Altero Poggio Antico

Brunello di Montalcino 2013 Poggio di Sotto

Brunello di Montalcino 2013 San Polo

Brunello di Montalcino 2013 Sasso di Sole

Brunello di Montalcino 2013 Tenuta Le Potazzine

Brunello di Montalcino 2013 Vigna del Fiore Barbi

Brunello di Montalcino 2013 Canalicchio di Sopra

Brunello di Montalcino 2013 Filo di Seta Castello Romitorio

Brunello di Montalcino 2013 Col di Lamo - Col di Lamo

Brunello di Montalcino 2013 Salvioni - La Cerbaiola

Brunello di Montalcino 2013 Cupano

Brunello di Montalcino 2013 Fuligni

Brunello di Montalcino 2013 Poggio Cerrino Tiezzi

hier einige Noten von der New Yorker Benvenuto Brunello:

Voliero – 96, Castello Romitorio – 96, Canalicchio di Sopra – 95, Il Palazzone – 95, Capanna – 95, Mocali – 94, Gianni Brunelli – 94, Caparzo – 94 , Ciacci Piccolomini dÀragona – 94, Barbi – 94, Il Poggione – 93, Le Chiuse – 93, Ucceliera – 93, Scopetone – 92, Fanti – 92, Altesino – 91, Col dÒrcia - 90

Interessante Einschätzungen kommen auch von Tim Heaton, Brunello-Freak, Weinhändler, Sommelier. Tim verbringt Wochen und Monate in Montalcino und ist sehr informiert:

Il Palazzone – very highly reccomended

Le Chiuse – highly reccomended

Caparzo – highly reccomended

Piancornello – highly reccomended

Col di Lamo – reccomended

Fanti – reccomended+

La Fiorita – reccomended

Palazzo – reccomended

EInige Ergebnisse von James Suckling: Altesino Montosoli 98, Livio Sassetti Pertimali 98, Casanova di Neri  Tenuta Nuova 98, Renieri 98, Valdicava 98, San Polino 97, La Magia 96, Argiano 96, San Filippo 96, La Rasina 96, Siro Pacenti 95, Castel Giocondo 95, Altesino 94, Mate 94, Camigliano 94, Ucceliera 94, Canalicchio di Sopra 93, Fanti 93, Le Potazzine 93, Paradisone 93, Vill Poggio Salvi 93,

 

 

 

Benvenuto Brunello 2018 mit prominentem Besuch!

Stings Il Palagio

Ex-Police Frontmann STING und seine Frau Trudie haben sich heuer zur Benvenuto Brunello in Montalcino angesagt und werden die Jahrgangsfliese für 2017 an der Mauer des Rathauses einsetzen. Die Beiden betreiben ja seit knapp 20 Jahren das riesige, edle Weingut „Il Palagio” (zwischen Florenz und Arezzo). Sie machen wirklich ansehliche Weine mit den coolen Namen „When We Dance”, „Sister Moon” und „Message in a Bottle”, und produzieren auch hochwertiges Olivenöl, feine Honige und Marmeladen. („Sister Moon” wurde vom Falstaff mit 92 Punkten bedacht.)

 

 

2013 besser als 2012?

Auch diese beiden 2013-er Brunellos von TASSI haben 94 Punkte und darüber bekommen!

Obwohl der Jahrgang 2013 mit „nur” 4 Sternen bewertet wurde, und 2012 ein 5 Sterne-Jahrgang war, kommen bei den ersten Punktevergaben und vor allem den ersten Interviews richtungsweisender Winzer erstaunliche Ergebnisse zum Vorschein!

So meint zum Beispiel Vinzenco Abbruzzese von „Valdicava”, einem der höchstdekorierten Betriebe Montalcinos, dass seine 2013 VIEL besser seien, als die 2012. Mit mehr Charakter, Struktur und Tiefe. Auch Giacomo Neri ist mit dem Resultat wirklich zufrieden. (Beide Betriebe haben von James Suckling für ihre 2013-er über 95 Punkte bekommen). Donatella Cinelli-Colombini meint über ihre Weine: after the barrel ageing the Brunello 2013 results are extraordinary, und der Önologe Attilio Scienza spricht von einem der besten Resultate der letzten 20 Jahre in Montalcino!

James Suckling vergibt an den Brunello Annata von Livio Sassetti enorme 98 Punkte, ebenso an den Montosoli von Altesino!

man darf gespannt sein, welche Noten die anderen wichtigen Kritiker bei der Benvenuto Brunello (16.-19.2.) ausrufen. Mehr demnächst hier

Beben in Montalcino!

Nach über 30 Jahren allerfeinster Brunello-Erzeugung werfen Paola Gloder und ihr Mann Alberto Montefiori das Handtuch und haben ihr POGGIO ANTICO, einen der rennomiertesten Betriebe der Appelation an die belgische „Atlas Investment” verkauft!

Nach der Teil-Übernahme von Biondi Santi`s „Il Greppo”, dem Verkauf von Diego Molinaris Cerbaiona an die Shanghaier „Qiming Venture Partners” (denen nur 1,7 Hektar Brunello-Weingärten auf 14,6 HA Land 6 Mio Euro wert waren!), der Übernahme der Podere Salicutti von Francesco Leanza durch die Münchner Gastro-Familie Eichbauer und eben jetzt dem Besitzer-Wechsel von Poggio Antico kann man wohl von einer Zäsur in Montalcino sprechen.

Die vier Brunello-Flagschiffe des Jahrgangs 2012

Wertet man die Kritiken von den vier entscheidenden Brunello-Kritikern James Suckling, Monica Larner (“The Wine Advocate”), Ian D’Agata (“Vinous”) und Kerin O’Keefe (“Wine Enthusiast”) gemeinsam aus ergibt das beim Jahrgang 2012 eine unangefochtene Führung folgender vier Brunellos: Altesino Montosoli, Ciacci Piccolomini d’Aragona „Pianrosso”, Poggio di Sotto und Biondi Santi.

Von 400 möglichen Punkten dieser 4 Kritiker erreicht der „Montosoli” 380+, der „Pianrosso” 378+, Poggio di Sotto 377+ und der Brunello von Biondi Santi 377.

EPI steigt bei BIONDI SANTI ein

Was ich selbst schon im Sommer in Montalcino rumoren gehört habe, nämlich einen eventuellen Verkauf von BIONDI SANTI an einen französischen Modekonzern, hat sich nun in eine Partnerschaft zwischen dem französischen Konzern EPI der Familie Descours und der Familie Biondi Santi entwickelt. Die Franzosen sind u.a. auch die Eigentümer der legendären Champagner-Häuser Piper und Heidsieck, sowie von namhaften Kunst-Projekten und führen auch das 155 HA-Chateau La Verrerie in der Provence.

Jacopo Biondi Santi bleibt Präsident und Önologe und somit ist die Hoffnung berechtigt, dass die Brunello-Ikone nicht großartig verändert werden wird!

Neuen Kommentar schreiben (Hier klicken)

123webseite.at
Zeichen zur Verfügung: 160
OK Senden...

Rainer Flatau | Antwort 28.06.2017 13.15

Mein Lieblings-Weingut ist Fattoi. Super schöner Brunello und super nette Leute. Im Oktober bin ich wieder da.

Rainer Flatau | Antwort 28.06.2017 13.12

Hallo Hasi,
ich habe unser Womo wieder mit Vino vollgeladen.30 Kisten v. Baricci,Le Potazzine,Piccolomini,Ten.di Sesta,Fattoi,Lisini,Biondi Santi+Poggio di Sott

Hasi 23.08.2017 21.30

Gratuliere!! Allesamt wunderbare Weine!

Alle Kommentare anzeigen

Neueste Kommentare

23.08 | 21:30

Gratuliere!! Allesamt wunderbare Weine!

...
28.06 | 13:15

Mein Lieblings-Weingut ist Fattoi. Super schöner Brunello und super nette Leute. Im Oktober bin ich wieder da.

...
28.06 | 13:12

Hallo Hasi,
ich habe unser Womo wieder mit Vino vollgeladen.30 Kisten v. Baricci,Le Potazzine,Piccolomini,Ten.di Sesta,Fattoi,Lisini,Biondi Santi+Poggio di Sott

...
26.05 | 14:16

Das ist es wohl: das Leben voll auskosten, weil es durch nichts anderes ersetzt werden kann. Hingabe an das Schöne, der Brunello als Gottesbeweis für Agnostiker

...
Ihnen gefällt diese Seite